Telefon: 0871 92292-421  |  E-Mail: pflegeschule@vhs-landshut.de

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten mit einer qualifizierten Pflegeausbildung

Die Pflegeausbildung - dein Faktencheck

Für wen eignet sich die Ausbildung?

Für Menschen,

denen der Umgang mit kranken und pflegebedürftigen Menschen jeder Altersstufe am Herzen liegt,

  • die gerne im Team arbeiten,
  • denen es leicht fällt, Hilfsbereitschaft zu zeigen,
  • die ihre persönlichen, sozialen und beruflichen Kompetenzen erweitern möchten,
  • die Verantwortung übernehmen und sich schwierigen Lebenssituationen stellen wollen.

Welche Ausbildung kannst du machen?

  • Die 1-jährige Ausbildung zum/zur Pflegefachhelfer/in
  • Die 3-jährige Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/frau
  • Die 2-jährige Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/frau, sofern die Voraussetzungen für eine Verkürzung erfüllt sind.

Wo absolvierst du den praktischen Teil deiner Ausbildung?

In einer Pflegeeinrichtung deiner Wahl. Wir empfehlen dir, unbedingt ein Praktikum zu machen. So siehst du gleich, ob dieser Beruf die richtige Wahl für dich ist. Außerdem ist es für dich dann leichter, einen Ausbildungsplatz zu erhalten.

Wo wirst du nach deiner Ausbildung arbeiten?

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung kannst du nun mit deinen vielfältigen Kenntnissen überall arbeiten: in Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern, ambulanten Pflegediensten und auch in der psychiatrischen Pflege.

Wieviel wirst du verdienen?

Deine monatliche Ausbildungsvergütung richtet sich nach den tariflichen Vorgaben des Ausbildungsbetriebes.

Was kostet deine Ausbildung?

Aktuell wird die Ausbildung öffentlich gefördert.
Es entstehen Bücher-, Kopier- und Materialkosten sowie Aufnahmegebühren.
Bitte frage bei deinem Bewerbungsgespräch nach den genauen Kosten.

Wird deine Ausbildung gefördert?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann deine Ausbildung gefördert werden. Sprich mit deinem Ansprechpartner von der Arbeitsagentur und frage nach einem Bildungsgutschein.

Wusstest du, dass du als ausgebildete Pflegefachkraft sogar europaweit einsetzbar bist? Denn innerhalb der EU wird dein Abschluss automatisch anerkannt.